Rathaus Aktuell: Stadt Ennigerloh

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive

Hauptbereich

Rathaus Aktuell

Stadt erhält Förderung in Höhe von 629.000 Euro

Autor: Stadt Ennigerloh 2
Artikel vom 19.07.2021

Die Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat der allgemeinen Vertreterin des Bürgermeisters und Kämmerin der Stadt Ennigerloh, Martina Lohmann, am vergangenen Donnerstag Förderbescheide in Höhe von insgesamt 629.000 € übergeben. Die Landesförderung wird in den kommenden Jahren in mehrere städtische Projekte einfließen.

 

Aktive Innenstadt – 501.000 Euro

Über ISEK – das innerstädtische Entwicklungskonzept – ist in Ennigerloh bereits viele Male berichtet worden. So zum Beispiel auch über den in diesem Jahr anstehenden Umbau des Kirchplatzes in Ennigerloh.

In direkter Nähe ist ein weiteres Projekt beabsichtigt, das die Landesregierung nun mit Fördermitteln unterstützt. Der Vorplatz der Bücherei im Schatten der Kirche wird multifunktional umgestaltet. Geplant ist die Erstellung einer Außenbühne mit Sitzstufen für Lesungen und kleine Konzerte. Durch die Neugestaltung von Grünflächen und der damit einhergehenden Entsiegelung von Flächen sowie einer neuen Beleuchtung mit LED-Bausteinen wird neben der neuen Aufenthaltsqualität auch ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Dieses Projekt passt sich in die weitere Planung entlang der Clemens-August-Straße ein, wo die vorbereitenden Maßnahmen für die Entwicklung attraktiver Platz- und Aufenthaltsräume durch den Abriss des alten Volksbankgebäudes bereits abgeschlossen sind. Um einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und den jüngsten Ratsbeschlüssen zur Erreichung der Klimaneutralität zu folgen, werden bei dem nun folgenden Umbau verdunstungswirksame Flächen und Schattenelemente geschaffen, die dem Klimawandel nachhaltig entgegenwirken sollen.

Außerdem werden der Verfügungsfonds der Stadt Ennigerloh und das Hof- und Fassadenprogramm seitens der Landesregierung mit weiteren finanziellen Mitteln unterstützt. Der Verfügungsfonds bietet einen finanziellen Anreiz für privates Engagement zur Stärkung und Belebung des Stadtzentrums. Kleinteilige, nicht kommerzielle Projekte und Aktionen, die die Innenstadt attraktiver gestalten, werden zu 50 Prozent durch den Fonds unterstützt. Das Hof- und Fassadenprogramm hilft Eigentümerinnen und Eigentümer bei der Aufwertung von Fassaden und Außenanlagen durch die Entsiegelung, Begrünung und Gestaltung von Hof- und Gartenflächen. Schon in diesem Jahr werden mindestens 10 Maßnahmen mit 50 Prozent der Kosten gefördert, für das nächste Jahr stehen nun weitere Mitteln zum Abruf bereit.

Für den Förderantrag „Aktive Innenstadt“ hat die Bezirksregierung eine Fördersumme von 501.000 Euro bewilligt. Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben liegen bei 715.000 Euro.

 

Dirtbike- und Beachfeld-Anlage – 128.000 Euro

Im Rahmen des Programms „Keep On“, das junge Menschen an die Kommunalpolitik heranführen soll, wurde im Jahr 2019 von den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule die Idee entwickelt, eine Dirtbike- und Beachfeld-Anlage zu schaffen. Diese Idee wurde durch die Verwaltung und den Stadtrat in den Masterplan „Sport, Freizeit und Natur erleben“ aufgenommen und wird nun auch vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt. Die Stadt Ennigerloh freut sich sehr, dass der Wunsch, der aus dem Projekt mit Jugendlichen entstanden ist, jetzt für diese umgesetzt werden kann. Für die Errichtung der Dirtbike-Anlage und des Beachfeldes werden 128.000 Euro bewilligt. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten für beide Projekte liegen bei 142.000 Euro.

Im neuen „Volkspark“, der in der Nähe der interkommunalen Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum liegt, sollen zukünftig auch noch weitere Sport- und Freizeitangebote geschaffen werden, indem die weiteren Bausteine des Masterplans verfolgt werden. Hier wird sich die Stadtverwaltung ebenfalls um weitere Förderungen bewerben, wenn dies möglich ist.

Ennigerloh sehen

Verschaffen Sie sich einen Überblick...

...über die Vielseitigkeit Ennigerlohs und der einzelnen Ortsteile Enniger, Ostenfelde und Westkirchen.

Bildergalerie ansehen