Rathaus Aktuell: Stadt Ennigerloh

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive

Hauptbereich

Rathaus Aktuell

„Ennigerloh mit Perspektive“ – die neue Homepage für die Innenstadtentwicklung ist online!

Autor: Stadt Ennigerloh 2
Artikel vom 24.01.2022

Die Innenstadtentwicklung in Ennigerloh ist in vollem Gange. Im Rahmen des Projektes „Neustart Innenstadt Ennigerloh“ werden durch die finanzielle Unterstützung der Städtebauförderung (Finanzierung durch Bund/Land NRW und Stadt Ennigerloh) eine Vielzahl von Maßnahmen, Aktionen und Projekten ermöglicht, die zu einer deutlichen Aufwertung und Verschönerung des Stadtzentrums beitragen und diese in Zukunft weiter forcieren werden. Interessierte können sich auf der neuen Homepage „Ennigerloh mit Perspektive“ über den Stadtentwicklungsprozess der Innenstadt informieren.

Auch im neuen Jahr 2022 wird die Innenstadtentwicklung in Ennigerloh weiter voranschreiten: Nach intensiven Vorbereitungen und Planungen stehen jetzt die ersten baulichen Maßnahmen vor der Umsetzung. Durch die Umgestaltung der öffentlichen Räume im Innenstadtbereich wird der Stadtkern deutlich an Attraktivität gewinnen; die Bürgerinnen und Bürger können sich über neue Aufenthaltsqualitäten freuen. Den Auftakt macht im Frühjahr die Umgestaltung des Kirchplatzes St. Jakobus, gefolgt von der Neugestaltung des Büchereivorplatzes und der Clemens-August-Straße. „Wir haben im Laufe des Jahres jedoch festgestellt, dass der Stadtentwicklungsprozess ,Neustart Innenstadt´ bei vielen Bürgerinnen und Bürgern nicht bekannt ist und die verschiedenen Maßnahmen nicht mit diesem in Verbindung gebracht werden“, so Julian Kundel-Füth vom Projektmanagement, das mit der Koordination des Prozesses und der Unterstützung der städtischen Verwaltung beauftragt wurde. Der Prozess mit dem Titel „Neustart Innenstadt“ umfasst neben baulich-gestalterischen Einzelmaßnahmen u.a. auch die Umsetzung eines Lichtkonzeptes und das Hof- und Fassadenprogramms, über das Eigentümerinnen und Eigentümer finanzielle Unterstützung bei der Erneuerung der stadtbildprägenden Fassaden ihrer Gebäude bekommen können. Aber auch die lokale Ökonomie wird gestärkt, indem Leerstände reduziert und aktive Gewerbetreibende unterstützt werden sollen. „Die einzelnen Begriffe an sich haben die Bürgerinnen und Bürger vielleicht schon einmal mitbekommen, was diese jedoch konkret bedeuten und wie diese zusammenhängen sowie im Stadtentwicklungskonzept integriert sind, ist oftmals nicht bekannt Daher haben wir die Idee einer attraktiven, übersichtlichen und bürger*innenfreundlichen Homepage für das Gesamtprojekt entwickelt“, erläutert Julian Kundel-Füth.

 

Als Ergebnis wurde die Homepage „Ennigerloh mit Perspektive“ (www.ennigerloh-perspektive.de) entworfen, die seit Mitte Januar veröffentlicht ist. Diese enthält neben der Übersicht über die übergeordneten Ziele und Zusammenhänge der Innenstadtentwicklung auch detaillierte Darstellungen einzelner Maßnahmen, Projekte, Aktionen, Vorstellungen und Angebote. „Unsere neue Webseite ist grundsätzlich dreigeteilt“, erläutert die städtische Wirtschaftsförderin Friederike Klein. „Dies spiegelt sich in den verwendeten Farben und Symbolen, die in dem neu gestalteten Logo ,Ennigerloh mit Perspektive´ vorkommen, wider.“

 

Die Farbe Orange und das dazugehörige Dreieck stehen für das ,Gestalten´ in der Innenstadt. „Hier können sich die Bürgerinnen und Bürger über alle baulichen und gestalterischen Maßnahmen wie die Umgestaltung des Kirchplatzes oder die Umsetzung des Lichtkonzeptes informieren. Über einen Newsfeed werden wir in kurzen, regelmäßigen Abständen über die Neuigkeiten berichten“, so Friederike Klein.

Interessant wird es für alle Besucherinnen und Besucher auch unter dem blauen Würfel, der symbolisch für die attraktiven Fördermöglichkeiten der Innenstadtentwicklung steht. Immobilienbesitzende, Vereine, Bürgerschaftsgruppen oder auch interessierte Neugründerinnen und -gründer bekommen hier Informationen zum Hof- und Fassadenprogramm, dem Verfügungsfonds und dem Sofortprogramm Zwischenmiete, über das leerstehende Ladenlokale dank einer Förderung des Landes NRW zu einem reduzierten Kurs temporär angemietet werden können. „Hier werden die Bürgerinnen und Bürger über alle Rahmenbedingungen, Antragswege und Ansprechpersonen sowie natürlich auch über die bisherigen Erfolge der Förderprogramme informiert“, gibt Julian Kundel-Füth einen ersten Einblick.

Über den gelben Kreis gelangen die Besucherinnen und Besucher der Homepage schließlich zu dem Handel in der Innenstadt. „Das Gesicht einer Innenstadt wird in erster Linie durch den Handel bzw. die Gewerbetreibenden geprägt. Daher spielt dieser Punkt auch auf unserer neuen Homepage eine wichtige Rolle“, macht Friederike Klein deutlich. Hier werden fortan zum einen die Gewerbetreibenden aus der Innenstadt vorgestellt, zum anderen sehen Interessierte auf einen Blick, welche Ladenlokale im Zentrum Ennigerlohs noch frei und anmietbar sind. Gewerbetreibende und Immobilienbesitzende haben die Möglichkeit, sich, ihr Unternehmen oder ihr vermarktbares Ladenlokal attraktiv zu präsentieren und dafür zu werben. „Eine Vielzahl von aktiven Gewerbetreibenden und Eigentümerinnen und Eigentümern haben uns bereits ihre Beschreibungen, Informationen und Bilder zukommen lassen. Diejenigen, die sich noch umfassend auf der Homepage präsentieren möchten, sind herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden“, ruft Friederike Klein Interessierte auf. Diese können sich bei ihr (02524 / 283000, wirtschaftsfoerderung@ennigerloh.de) oder bei Julian Kundel-Füth vom Projektmanagement (02524 / 285512, isek@ennigerloh.de) melden.

„Wir freuen uns, dass zusammen mit dem Start der ersten baulichen Maßnahme am Kirchplatz die neue Homepage ,Ennigerloh mit Perspektive´ positiv dazu beitragen wird, dass das Stadtentwicklungsprojekt ,Neustart Innenstadt´ deutlich bekannter und der Zusammenhang zwischen den Einzelmaßnahmen sichtbarer wird“, blicken Friederike Klein und Julian Kundel-Füth in die Zukunft. Zudem sollen zeitnah weitere Features auf der Homepage, wie ein Panoramagang durch die Innenstadt – ähnlich zu Googles Streetview –, etabliert werden. Ein regelmäßiger Besuch der Homepage wird sich also lohnen, um die Innenstadt und deren Entwicklung aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Ennigerloh sehen

Verschaffen Sie sich einen Überblick...

...über die Vielseitigkeit Ennigerlohs und der einzelnen Ortsteile Enniger, Ostenfelde und Westkirchen.

Bildergalerie ansehen