Rathaus Aktuell: Stadt Ennigerloh

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive

Hauptbereich

Rathaus Aktuell

Gewalt an Frauen und Mädchen ist eine Menschenrechtsverletzung - Was hat das Mädchenhaus Bielefeld damit zu tun?

Artikel vom 19.11.2020

Alljährlich wird am 25. November auf die Missstände im Bereich Gewalt gegen Frauen aufmerksam gemacht. Von diesem Tag an, bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, finden Aktionen und Zeichen der Solidarität gegen geschlechtsspezifische Gewalt statt. Ziel ist es mit der Schaffung des öffentlichen Bewusstseins und der Mobilisierung von Menschen auf der ganzen Welt, Änderungen herbeizuführen. Aufgrund der Pandemie müssen in diesem Jahr die vielfältigen Aktionen ausfallen. In der Alten Brennerei Schwake war ein Vortrag des Mädchenhauses Bielefeld geplant, der in das nächste Jahr verschoben wird. Inhaltlich geht es hier um eine Zufluchtsstätte für junge Mädchen und Frauen bis 21 Jahre, die zum Beispiel von Zwangsheirat betroffen sind. Alles Weitere beantwortet die untenstehende Notiz: Für alle anderen Fälle von Gewalt ist jederzeit das Hilfetelefon oder Ingeborg Seliger, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ennigerloh zu den Öffnungszeiten erreichbar.     

Die Zufluchtstätte (Zuflucht) ist ein Haus an einem geheimen Ort in Bielefeld, in dem Mädchen und junge Frauen mit und ohne Behinderung zwischen 12 und 21 Jahren für eine bestimmte Zeit wohnen können. Mädchen, die in der Zuflucht sind, können und möchten in dieser Zeit erst einmal nicht nach Hause.

Du kannst dich bei uns melden, wenn:

  • du Stress und Streit hast (z.B. mit deinen Eltern) und nicht mehr weiterweißt.
  • du zu Hause rausgeschmissen worden bist.
  • du abgehauen bist und dich nicht mehr nach Hause traust.
  • du geschlagen wirst.
  • du sexuell oder seelisch misshandelt wirst.
  • du zu Hause eingesperrt wirst oder nicht mehr zur Schule gehen darfst.
  • du gegen deinen Willen heiraten sollst.
  • du vor etwas Angst hast oder dich bedroht fühlst.

Du musst dich nicht sofort entscheiden. nimm dir die Zeit, die du brauchst!
Eine Aufnahme in der Zuflucht ist Tag und Nacht möglich.

Wir unterstützen dich!

  • Wir informieren, begleiten und unterstützen dich bei allen wichtigen Themen.
  • Wir unternehmen nichts, wovon du nichts weißt.
  • Nur das Jugendamt weiß, dass du bei uns bist. Von dort werden deine Eltern informiert. Sie erfahren aber nicht wo du bist.
  • Unsere Betreuerinnen sprechen verschiedene Sprachen.
  • Hast du dich für einen Aufenthalt in der Zuflucht entschieden und möchtest später / dann nicht mehr bei uns sein, besprechen wir mit dir und dem Jugendamt, wie es weitergeht.

Du kannst uns jederzeit telefonisch erreichen. Wenn du willst, können wir auch persönlich einen Termin vereinbaren und in Ruhe mit dir sprechen. Gemeinsam mit dir verabreden wir dann, wie es weitergeht. Kontakt:
Telefon 0521 21010 (Tag und Nacht; Rollstuhlgerecht) Email: zuflucht@maedchenhaus-bielefeld.de

Kontakt zum Text:

Ingeborg Seliger, Tel. 02524/283030

  

Ennigerloh sehen

Verschaffen Sie sich einen Überblick...

...über die Vielseitigkeit Ennigerloh und der einzeln Ortsteile Enniger, Ostenfelde und Westkrichen.

Bildergalerie ansehen