Rathaus Aktuell: Stadt Ennigerloh

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive

Hauptbereich

Rathaus Aktuell

Kolpingsfamilie Ennigerloh "legt Hand an"

Artikel vom 20.10.2020

Schon 1979 hat die Kolpingsfamilie Ennigerloh sich aktiv beim Bau des Spielplatzes am Schulweg beteiligt.

Nun (über 40 Jahre später – inzwischen war der Spielplatz „in die Jahre gekommen“) wird die Anlage zu einem inklusiven Spiel- und Begegnungsplatz umgewandelt. Die Stadt Ennigerloh hat dabei das Thema Inklusion besonders im Auge. Verschiedene Bauaktionen mit Beteiligung vieler Bürger haben schon stattgefunden und über die Hälfte des neuen Spielplatzes ist auch schon zu benutzen.

Das Gesamtprojekt einschließlich Mitmachbaustelle wird mit Städtebaumitteln aus dem Programm „Zukunft Stadtgrün“ gefördert.

Bei der Bauaktion am 9. Oktober war nun auch wieder die Kolpingsfamilie Ennigerloh aktiv dabei, die sich bei den Bauaktionen im vorigen Jahr schon mit eingebunden hatte.

So kann der zweite Bauabschnitt zum Ende des Jahres erfolgreich abgeschlossen werden, nachdem die geplante große Mitmachbaustelle im Sommer Corona bedingt nicht stattfinden konnte.

Dazu musste der Bereich, in dem das inklusive Karussell aufgebaut wird, nun vorbereitet werden. Eine Anfrage bei der Kolpingsfamilie Ennigerloh, ob sie mit einigen Kolpingmitgliedern den Bauleiter Herrn Stefan Wrobel von der Ideenwerkstatt Lebenstraum e.V. unterstützen könnten, wurde sofort mit Ja beantwortet.

Die Verbindung zum Spielplatz am Schulweg ist für die Kolpingsfamilie Ennigerloh eine Herzensangelegenheit. Wie schon vor 40 Jahren legten sie nun „Hand an“.

Eine tolle Verbindung, lobt Frau Erdmanski-Sasse von der Stadtverwaltung, die für die Spielplätze zuständig ist. Sie hat alle Termine koordiniert und das Konzept für den inklusiven Spielplatz erarbeitet.

Mit im Boot war der Arbeitskreis Inklusion der Stadt Ennigerloh und die Inklusionsbeauftragte Frau Marion Schmelter.

So wird Inklusion wirklich gelebt, da sind sich Frau Erdmanski-Sasse und Frau Marion Schmelter sicher.

Der Kolpingsfamilie Ennigerloh gilt ein herzliches Danke.

Bildunterschrift:

Bei so vielen tatkräftig Anpackenden von der Kolpingsfamilie Ennigerloh war auch die Kletterrampe auf dem Spielplatz Schulweg am 9. Oktober schnell gebaut.

(v.l.n.r.: Thomas Koch, Bauleiter Stefan Wrobel, Ingo Rampelmann, Dirk Aufderheide, Johanna Weppel, Christian Michelswirth und von der Stadt Ennigerloh Julius Borgmann, Wiebe Erdmanski-Sasse)

Foto: Marion Schmelter

  

Ennigerloh sehen

Verschaffen Sie sich einen Überblick...

...über die Vielseitigkeit Ennigerloh und der einzeln Ortsteile Enniger, Ostenfelde und Westkrichen.

Bildergalerie ansehen