Stadt Ennigerloh (Druckversion)
info

Klimaschutzkonzept der Stadt Ennigerloh

Die Stadt Ennigerloh hat sich dazu entschieden, die ambitionierten Ziele der Bundesregierung aktiv mit der Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes zu unterstützen. Das BMU, vertreten durch den Projektträger Jülich, fördert die Konzepterstellung mit einem Anteil von 65 %. Die Projektzeit beläuft sich auf 15 Monate. Mit dem integrierten Klimaschutzkonzept verfolgt die Stadt Ennigerloh das Ziel, die Einwohner Ennigerlohs für die Thematiken Energieeinsparung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu sensibilisieren. Eine Energie- und CO2 - Bilanz soll den Status quo der Energiesituation und die Höhe der auf dem Stadtgebiet emittierten CO2-Emissionen darstellen und mögliche Handlungsschwerpunkte aufzeigen. Im Rahmen des Konzeptes sollen darüber hinaus Ziele und Maßnahmen definiert und formuliert werden, auf deren Basis sich Klimaschutzprojekte begründen. In diesem Sinne kann das integrierte Klimaschutzkonzept als strategischer Leitfaden für eine auf Dauer angelegte, alle betroffenen Bereiche integrierende, Energie- und Klimaschutzpolitik dienen. Das integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt Ennigerloh wurde in Zusammenarbeit mit dem Beratungsbüro infas enermetric Consulting GmbH aus Greven erstellt.

Förderung

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Interessante Materialien (Flyer/Plakate/etc.)

Termine

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Kontakt und Ansprechpartner

Stadt Ennigerloh
Herr Can Yüceisik
Telefonnummer02524 28-2080
Faxnummer02524 28-5400
E-Mail schreiben

energielenker Beratungs GmbH
Frau Jenny Kamp
Telefonnummer0251 27601-101
E-Mail schreiben

http://www.stadt-ennigerloh.de/index.php?id=300