Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive

Volltextsuche

Stadtplan

Hauptbereich

Breitbandverkabelung

Breitbandverkabelung

Nachfolgend beantworten wir Ihnen zum Thema Breitbandverkabelung ein paar der häufig gestellten Fragen. Sollten Sie weitere Fragen haben, so senden Sie uns doch bitte eine E-Mail mit Ihrer Frage. Wir werden Ihre Frage dann schnellst möglich beantworten.

Was bedeutet eigentlich Breitband?

Laut Wikipedia bedeutet Breitband: Ein Breitband-Internetzugang (auch Breitbandzugang, Breitbandanschluss) ist ein Zugang zum Internet mit verhältnismäßig hoher Datenübertragungsrate (Bandbreite) von einem Vielfachen der Geschwindigkeit älterer Zugangstechniken wie der Telefonmodem- oder ISDN-Einwahl, die im Unterschied als Schmalbandtechniken bezeichnet werden. Im Sinne der Breitbandförderung bedeutet Breitband eine Internetversorgung mit mehr als 2 MBit/s. Aber auch dies ist bei der heutigen typischen Nutzung des Internets schon nicht mehr als Breitband zu bezeichnen.

Welche Technologien stehen für einen möglichen Ausbau zur Verfügung?

Es gibt hier verschiedene Technologien auf dem Kommunikationsmarkt

  • DSL-Ausbau durch Outdoor-DSLAM in Ostenfelde (Verlegung einer Glasfaserleitung vom Hauptverteiler Ennigerloh nach Ostenfelde)
  • LTE (Versorgung über Mobilfunk)
  • Erschließung der Haushalte durch direkte Glasfaser
  • Internet über einen TV-Kabelanschluss

Warum erfolgt eine Datenerhebung im Ortsteil Ostenfelde?

Die Stadt Ennigerloh hat Maßnahmen zum Ausbau der Breitbandversorgung im Ortsteil Ostenfelde eingeleitet. Die Grundlage für die weitere Planung und das Herbeiführen weiterer Schritte ist der Nachweis einer fehlenden oder unzureichenden Breitbandversorgung (weniger als 2 MBit/s) und eines ausreichenden Bedarfs und Interesses im Ortsteil Ostenfelde gegenüber dem Land NRW. Hierzu wird für eine Datenerhebung der aktuellen Breitbandversorgung und des Ausbaubedarfs ein Fragebogen erstellt. Diese Ermittlung ist notwendiger Bestandteil zur Beantragung einer Breitbandförderung im ländlichen Raum.

Warum wurden nur für den Ortsteil Ostenfelde Maßnahmen eingeleitet?

Die Ortsteile Westkirchen und Enniger sowie die Stadt Ennigerloh verfügen schon jetzt über eine sehr gute und breitbandige Internetversorgung. Eine Förderung erfolgt durch das Land Nordrhein-Westfalen nur beim Nachweis einer unzureichenden Breitbandversorgung (d.h. weniger als 2 MBit/s). Diese Geschwindigkeit wird um ein vielfaches übertroffen. Darüber hinaus ist eine Förderung nur  in Ortschaften/ Dörfern bis zu 10.000 Einwohnern möglich. Allerdings verfolgt auch in Zukunft die Stadt Ennigerloh im gesamten Gemeindegebiet das Ziel, eine zukunftssichere und technologisch auf dem aktuellsten Stand befindliche Internetversorgung zu gewährleisten. Hier wird ein enger Kontakt mit dem Telekommunikationsunternehmen gesucht.

Was können die Haushalte in Ostenfelde beitragen?

Um eine aussagekräftige Datenbasis zu erhalten, ist es hilfreich, wenn möglichst viele Haushalte und Gewerbetreibende eine Rückmeldung zu der Befragung geben. Je detaillierter der Bedarf für den Ortsteil Ostenfelde in späteren Schritten dargelegt werden kann, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit einer schnellen Lösung der momentanen Mangelsituation.Ein großes Interesse der Ostenfelder Bevölkerung macht einen möglichen Ausbau für ein Telekommunikationsunternehmen umso spannender und lässt auf ein gesteigertes Interesse dieser hoffen.

Werden die Daten an die Unternehmen oder Dritte weiter geben?

Die von den Ostenfelder Haushalten übermittelten Daten werden nur zu statistischen Zwecken verwendet. Es erfolgt keine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte (z.B. Netzbetreiber). Alle Daten werden nach Abschluss der Maßnahme gelöscht.

Wie sieht der Ablauf des Förderungsantrages aus?

Der Ablauf der einzelnen Schritte für einen Förderungsantrag sieht wie folgt aus:

Datenerhebung – Marktanalyse

  • Bestandsermittlung
  • Bedarfsermittlung
  • Klärung der Verfügbarkeit vorhandener Infrastrukturen für Breitbandversorgung (z.B. Leerrohre)

Markterkundung

  • Marktbefragungsverfahren
  • Offenes und transparentes Auswahlverfahren

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung

Warum ein Antrag auf Förderung?

Für die TK-Unternehmen gibt es eine Wirtschaftlichkeitslücke bei der Durchführung von Ausbaumaßnahmen. Ein Ausbau ohne Unterstützung wird auf absehbare Zeit in Ennigerloh wahrscheinlich nicht stattfinden.

Ich bezahle aber bei meinem Anbieter schon für einen schnelleren Internetanschluss!

Bei allen vertraglich zugesicherten Geschwindigkeiten handelt es sich um eine Angabe bis zu welcher maximalen Geschwindigkeit Ihr Anschluss überhaupt genutzt werden könnte. Leider wird die reale Geschwindigkeit von vielen Faktoren beeinflusst, u.a. von der Leitungslänge von der Hauptverteilerstelle bis zu Ihnen nach Hause. Diese Leitungslänge bis zu den Ostenfelde Haushalten liegt im Grenzebereich der technischen Möglichkeiten eines DSL-Anschlusses. Dadurch steht im Ortsteil Ostenfelde nur ein Bruchteil der möglichen Geschwindigkeit zur Verfügung. Ihre reale Geschwindigkeit können Sie z.B. unter http://dsl-speedtest.computerbild.de/ messen. Bitte beachten Sie, dass es hier Messungenauigkeiten geben kann, wenn z.B. andere Programme das Internet nutzen. Auch ist diese Messung nur ein Anhaltspunkt und keine verlässliche Messung.

Ennigerloh sehen

Verschaffen Sie sich einen Überblick...

...über die Vielseitigkeit Ennigerloh und der einzeln Ortsteile Enniger, Ostenfelde und Westkrichen.

Bildergalerie ansehen