Aktuell: Stadt Ennigerloh

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive

Hauptbereich

Aktuell

vorhabenbezogener Bebauungsplan "Westlich der August-Macke-Allee": Beteiligung der Öffentlichkeit gem § 3 (2) BauGB

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 19.05.2016

Hinweis gem. § 18 (2) der Hauptsatzung der Stadt Ennigerloh

Mit dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan soll das Planungsrecht für die geplante Erschließung einer Wohnbaufläche zur Bebauung mit 6 Wohnhäusern geschaffen werden. Der Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplans umfasst einen Teilbereich des Grundstücks Gemarkung Ennigerloh, Flur 9, Flurstück 505. Es handelt sich um eine Fläche zwischen den ehemaligen Hofstelle Wigger im Norden und dem Wäldchen im Süden. Die Fläche wird derzeit landwirtschaftlich genutzt. Die Regelungen des rechtskräftigen Bebauungsplans Nr. 48 werden im Plangebiet durch den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Westlich der August-Macke-Allee“ überlagert. Das Grundkonzept und die anteilige Außengrenze bleiben aber erhalten.

Die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans erfolgt im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt.

Die Öffentlichkeit konnte sich gemäß § 13a Abs. 3 Nr. 2 BauGB bis zum 26. Februar 2016 zur Planung äußern. Zudem wurden die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 (1) BauGB frühzeitig beteiligt. Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt, Bauen und Verkehr hat in seiner Sitzung am 11.04.2016 beschlossen, die öffentliche Auslegung und die Beteiligung der Behörden und der sonstigen Träger öffentlicher Belange durchzuführen.

Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Westlich der August-Macke-Allee“ mit Begründung in der Zeit vom 06. Juni 2016 bis einschließlich 05. Juli 2016 zur Einsicht öffentlich ausgelegt. Die öffentliche Auslegung erfolgt im Rathaus der Stadt Ennigerloh, Fachbereich Stadtentwicklung, im Foyer des 3. OG während der allgemeinen Öffnungszeiten. Während der Darlegungsfrist besteht Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung (Zimmer 302, 303 und 309). Ergänzend besteht die Möglichkeit der Einsicht in die Planunterlagen sowie der onlinegestützten Stellungnahme über den Planungs- und Beteiligungsserver der Stadt Ennigerloh (www.o-sp.de/ennigerloh). Der Termin der öffentlichen Auslegung wird gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit der Hauptsatzung der Stadt Ennigerloh öffentlich bekannt gemacht.


Weiteres Vorgehen nach der öffentlichen Auslegung und der Behördernbeteiligung und Hinweise
Der Rat der Stadt Ennigerloh prüft die fristgemäß abgegebenen Stellungnahmen, das Ergebnis wird mitgeteilt. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (Normenkontrollantrag) ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.


Die ortsübliche Bekanntmachung erfolgte durch Aushang der Bekanntmachungsanordnung des Kreises Warendorf in den Bekanntmachungstexten der Stadt Ennigerloh in der Zeit vom 21.05.2016 bis einschl. 27.05.2016.

Ennigerloh sehen

Verschaffen Sie sich einen Überblick...

...über die Vielseitigkeit Ennigerloh und der einzeln Ortsteile Enniger, Ostenfelde und Westkrichen.

Bildergalerie ansehen