Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive

Volltextsuche

Stadtplan

Hauptbereich

Archiv

Bundestagswahl 2013

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 19.08.2013

Information zur Bundestagswahl am 22.09.2013

Bis Sonntag, dem 01. September 2013 werden allen wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern die Wahlbenachrichtigungskarten zugestellt.

Alle, die bis zum 01. September keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten haben, sollten sich unverzüglich mit dem Wahlamt der Stadt Ennigerloh, Marktplatz 1, Zimmer 222, Tel.: 02524/28- 2220 in Verbindung setzen.

Wer einen Wahlschein bzw. Briefwahlunterlagen beantragen möchte, kann dies bei der Stadt Ennigerloh mit dem auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte befindlichen Antrag bis Freitag, 20. September, 18.00 Uhr tun. Das Briefwahlbüro ist im Bürgerservice der Stadt Ennigerloh, Marktplatz 1, Rathaus eingerichtet und kann zu den Dienststunden (montags - freitags 08.30 - 12.30 Uhr, montags 14.00 - 17.00 Uhr, donnerstags 14.00 - 18.00 Uhr) aufgesucht werden, um den Antrag zu stellen. In diesem Fall kann direkt vor Ort gewählt werden (Personalausweis bzw. Reisepass bitte mitbringen). Selbstverständlich kann das genannte Verfahren auch auf dem Postweg abgewickelt werden. Wichtig sind die Unterschrift auf dem Antrag und die genaue Angabe einer evtl. von der Anschrift abweichenden Adresse. Alternativ besteht die Möglichkeit, den Antrag auf Ausstellung von Briefwahlunterlagen auch online zu stellen. Der Antrag ist auf www.stadt-ennigerloh.de unter der Rubrik: Rathaus und Service/Wahlen zu finden

Die hellroten Wahlbriefe mit den Briefwahlunterlagen müssen bis Sonntag, den 22. September, 18.00 Uhr bei der Stadt Ennigerloh vorliegen bzw. abgegeben werden (Hausbriefkasten, Wahlamt). Wer seine Briefwahlunterlagen nicht persönlich im Rathaus abgibt, sollte diese rechtzeitig per Post absenden; der hellrote Wahlbrief muss innerhalb der Bundesrepublik nicht frankiert werden, d. h. der Versand ist nur innerhalb der BRD portofrei.

Das Wählerverzeichnis kann in der Zeit vom 02. – 06. September 2013 während der o. g. Dienststunden im Wahlamt der Stadt Ennigerloh, Marktplatz 1, Rathaus, Zimmer 222 eingesehen bzw. Einspruch gegen das Wählerverzeichnis erhoben werden. Ist jemand nicht im Wählerverzeichnis eingetragen, obwohl die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen, kann durch Einspruch bzw. von Amts wegen eine Korrektur des Wählerverzeichnisses erfolgen.

Bei Fragen, z. B. keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten, besteht die Möglichkeit, sich direkt mit dem Wahlamt der Stadt Ennigerloh, Marktplatz 1, Rathaus, Zimmer 222, Tel.:

02524/28-2220 in Verbindung zu setzen.

Ennigerloh sehen

Verschaffen Sie sich einen Überblick...

...über die Vielseitigkeit Ennigerloh und der einzeln Ortsteile Enniger, Ostenfelde und Westkrichen.

Bildergalerie ansehen