Naturbad Ennigerloh: Stadt Ennigerloh

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive
Stadt mit
Perspektive

Hauptbereich

Naturbad Ennigerloh

Naturbad Ennigerloh

Das Naturbad Ennigerloh hat seit dem 15.05.2022 geöffnet (bis Mitte September).

Besucher erwartet ein komplett neu gestaltetes Naturbad.

Das Naturbad Ennigerloh garantiert Sommerspaß pur. Ob man sportliche Bahnen ziehen, hohe Sprünge wagen, klettern über Wasser, rasant die Wasserrutschen hinuntersausen oder auf der sonnigen Liegewiese und Sonnendecks entspannen möchte – hier ist alles möglich.

 

Das Naturbad Ennigerloher befindet sich in einer ruhigen und grünen Umgebung.

Das Freibad wurde erstmals 1939 eröffnet. Das Umkleidegebäude wurde im Jahr 2009 neu errichtet. Nach einer 10-monatigen Bauphase wurde das konventionelle Freibad im Jahr 2020 in ein Naturbad mit biologischer Wasseraufbereitung umgebaut. Bis 2019 wurde das Freibad als desinfiziertes Beckenbad betrieben. Im Naturbad erfolgt die Wasseraufbereitung gänzlich ohne Einsatz von chemischen Zusatzstoffen und wird in einem biologischen und mechanischen Reinigungsprozess in bepflanzten Substratfiltern unterzogen, bevor es als Badewasserqualität wieder in das Becken eingespeist wird.

  • Kleinkindbereich mit Quellstein, Wasserfontänen und Wasserlauf mit Staustufen und Sandbereich (45 m²)
  • Nichtschwimmerbereich 600 m²
  • Schwimmerbereich (4 x 50M Bahnen) 615 m²

biologische Wasseraufbereitung

Hintergrund

Das Freibad am Stavernbusch in Ennigerloh wurde in den 30er Jahren errichtet und erstmals 1939 eröffnet. Das Umkleidegebäude im Eingangsbereich wurde im Jahr 2009 errichtet. 2014 kam es aufgrund eines freiwilligen Haushaltssicherungskonzeptes zu einem Beschluss des Rates das Freibad zu beschließen. Nach einem langen Entscheidungsprozess und dem großen Bürgerengagement wurde der Startschuss in 2017 für den Umbau in ein Naturbad mit biologischer Wasseraufbereitung getroffen.

Das Freibad wurde bis 2019 als desinfiziertes und beheiztes Beckenbad nach DIN 19643 betrieben. Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme wurde die vorhandene abgängige konventionelle Wasseraufbereitung rückgebaut und durch ein biologisch mechanisches Reinigungssystem gem. den Empfehlungen der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V. (FLL) ersetzt.

 

Funktionsprinzip

Das Naturfreibad in Ennigerloh wird mit aufbereitetem Trinkwasser gespeist. Das Trinkwasser wird aufbereitet, um dem Wasser Nährstoffe zu entziehen und Algenwachstum zu vermeiden. Badegäste tragen allerdings immer wieder neue Nährstoffe, aber auch Bakterien in den Schwimmteich ein. Planktonorganismen im Wasser und Filter können einen großen Teil dieser Einträge direkt aufnehmen. Bei sehr hoher Nährstoffzufuhr kommt es aber zu einem starken Algenwachstum, so dass sich die Sichttiefe zunehmend verringert. Um dies zu verhindern wird das Badewasser über zwei Reinigungskreisläufe aufbereitet. Das nähstoffreiche und am stärksten verschmutzte Oberflächenwasser wird über die Überlaufrinnen entnommen und durch eine Pumpe auf dem Neptunfilter verdüst. Danach sickert das Wasser vertikal durch eine Kiesschüttung und wird anschließend über Dränagen abgezogen.  In dem innerhalb des Beckens liegenden Nassfilter fließt das Wasser über eine Überlaufkante und sickert anschließend ebenfalls durch eine Kieschüttung.

Auf den Kiesen beider Filter bildet sich ein aus Mikroorganismen bestehender ‚biologischer Rasen’. Algen und schädliche Bakterien aus dem Badewasser werden hier gefressen (Biofixation) und in ihre chemischen Bestandteile zerlegt (Mineralisation). Durch chemische Vorgänge werden die Nährstoffe dauerhaft in die Filterkörner eingebaut und auf diese Weise dem System entzogen (Adsorption). Darüber hinaus dienen die Nährstoffe dem Wachstum und Zellaufbau der Sumpflanzen auf den Filterflächen. Auf diese Weise werden potentielle Krankheitserreger unschädlich gemacht und eingetragene Nährstoffe dauerhaft dem System entzogen. Neues Algenwachstum wird verhindert – das Badewasser bleibt klar und sauber. Dem Wasser wird zudem durch Belüftung Kohlensäure entzogen und mittels kalkhaltiger Kiese der pH-Wert stabilisiert.

In einem Naturbad wird das Badewasser weder gechlort noch auf andere Weise chemisch desinfiziert. Aus diesem Grund sollten die Schwimmbadbenutzer im eigenen Interesse auf erhöhte Sauberkeit und Körperhygiene achten. Ein erhöhtes Gesundheitsrisiko durch Krankheitserreger gegenüber gechlortem Wasser kann daher nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Das Infektionsrisiko wird durch Zunahme des Badebetriebs erhöht. Die Badewasserqualität wird regelmäßig kontrolliert.

Die Beckenwassererwärmung erfolgt über Wärmepumpen und einen Schwimmbadwasseradsorber auf dem Technikgebäude. Zudem kann über sogenannte ‚Wärmecontainer‘ Abwärme aus industriellen Prozessen zur Beckenwassererwärmung genutzt werden. Der Strom für die Wärmepumpen und sonstige Stromverbraucher im Freibad soll zu einem großen Teil durch eine Photovoltaikanlage auf dem Umkleidegebäude gewonnen werden. Durch die Nutzung von erneuerbaren Energien zur Strom- und Wärmegewinnung und natürlichen Technologien zur Wasseraufbereitung konnte damit ein ganzheitlich nachhaltiges Konzept für unser Freibad Am Stavernbusch umgesetzt werden.

 

Kennzahlen zum Naturbad:


Gesamtnutzwasserfläche: A = 1.480 m²

Gesamtvolumen: V = 2.295 m³

Nichtschwimmerbecken: A = 600 m², V = 610 m³, WT = 0,00 bis 1,30 m
Schwimmerbecken: A = 615 m², V = 1.020 m³, WT = 1,20-2,00 m

Sprungbereich: A = 220 m², V = 660 m³, WT = 2,00-3,50

Kleinkindbecken: A = 45 m², V = 5 m³, WT =0,00- 0,30 m

Reinigungsleistung:

Neptunfilter: A = 265 m² , Qmax. = 110 m³ / h
Nassfilter: A = 230 m², Qmax. = 45 m³ / h

Attraktionen

  • Kletterwand
  • 1m und 3m Sprungturm
  • 8m Breitwellenrutsche
  • Kleinkinderrutsche
  • Sonnendecks
  • Sehr große Liegeflächen
  • Sanddüne mit Strandkörben
  • Fasssauna
  • Matschspielplatz
  • Volleyballfeld
  • Tischtennisplatte
  • Fußballtor
  • Torwand

Aktionen

Für Kinder und Jugendliche wird der Aquatrack (Wasserparcours) jeden 1. Freitag im Monat ins Wasser gelassen. Dieser steht von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Spiel und Spaß zu Verfügung. An jedem 3. Freitag im Monat findet in dieser Zeit ein Spielnachmittag statt.

In den Sommerferien wird jeden Freitag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr ein Spielnachmittag mit tollen Aktionen angeboten.

Besondere Aktionen in den Ferien, Spielnachmittage und Wassergymnastikkurse runden das Programm ab.

Öffnungszeiten Naturbad

Das Naturbad Ennigerloh hat circa von Mitte Mai bis Mitte September geöffnet. Anschließend öffnet das Olympiabad (Hallenbad) in Ennigerloh.

Bei den nachstehenden Zeiten handelt es sich um die grundsätzlich geltenden Öffnungszeiten. Aufgrund von Feiertagen, Veranstaltungen, Fortbildungen oder auch witterungsbedingt kann es zu Änderungen der Öffnungszeiten kommen, die Sie im Bereich Rathausnachrichten tagesaktuell finden können.

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:06.00 Uhr - 08.00 Uhr
 12.00 Uhr - 20.00 Uhr

Samstag, Sonntag
und Feiertage:

08.00 Uhr - 18.00 Uhr.   

Öffnungszeiten in den Sommerferien:

Montag – Freitag:06:00 Uhr – 08:00 Uhr
 10:00 Uhr – 20:00 Uhr

Samstag, Sonntag
und Feiertage: 

08:00 Uhr – 18:00 Uhr
 

Über eine Verlängerung bzw. Verkürzung der Badezeiten entscheidet der diensthabende Schwimmmeister im eigenen Ermessen.

Die Badezeit ist unbegrenzt.

Öffnungszeiten Fasssauna

2014 hat der Förderverein Ennigerloher Bäder e.V. mit Spendengeldern eine Fasssauna finanziert, die nun während der Öffnungszeiten zur Benutzung bereit steht. Es handelt sich um eine kleine Elektrosauna, die bis zu sieben Personen Platz bietet. Die Sauna im Fass bietet Temperaturen um die 85°C. Der Wechsel zwischen der hohen Temperatur der Sauna und der kalten Dusche, die nach dem Saunagang empfohlen wird, regt die Durchblutung an und trägt zur Stärkung des Immunsystems bei.

 

Montag – Freitag:                                  12.00 Uhr – 20.00 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertage:       ab 9.00 Uhr

Über die genauen Öffnungszeiten entscheidet das Bäderpersonal.

Tarife Naturbad

Kinder unter 4 Jahren haben freien Eintritt.

Einzelkarten

  • Ermäßigt*                      2,00€
  • Regulär                          3,50 €
  • Familientageskarte**  8,00€

Geldwertkarten

  • Geldwertkarte1: 30,00€ (Wert:35,00€):                                                                                 
  • Berechtigt zu 10 Eintritten für Erwachse und 17 Eintritten für Ermäßigte
  • Geldwertkarte 2: 70,00€ (Wert:105,00€):                                                                              
  • Berechtigt zu 30 Eintritten für Erwachse und 70 Eintritten für Ermäßigte

Die Gültigkeit der Geldwertkarten beträgt 3 Jahre ab Kauf.

Saisonkarten 2022

  • Saisonkarte Ermäßigt*               35,00 €
  • Saisonkarte Regulär                   65,00 €
  • Saisonkarte Familien**               120,00 €

 Fasssauna

  • Einzelticket  2,50 €
  • 10er-Karte    20,00 €
 

* Ermäßigte sind Kinder und Jugendliche ab 4 Jahren. Außerdem Studenten, Schüler, Bundesfreiwilligendienstleistende und Personen mit einem Schwerbehindertenausweis (GdB von 50) mit entsprechendem Nachweis.

 

** Anspruch auf eine Familienkarte haben Familien und Alleinerziehende mit maximal 3 kindergeldberechtigten Kindern. Die Familiensaisonkarten werden pro Familienmitglied personenbezogen ausgestellt.

  

Haus und Badeordnung

Hier finden Sie die aktuelle Haus und Badeordnung (PDF-Datei).

   

Ennigerloh sehen

Verschaffen Sie sich einen Überblick...

...über die Vielseitigkeit Ennigerlohs und der einzelnen Ortsteile Enniger, Ostenfelde und Westkirchen.

Bildergalerie ansehen